Tag Archives: Sojabohnen

Natto-Bohnen

Chinesen essen alles was vier Beine hat, außer Tische und Stühle. Subjektiv betrachtet stimmt diese Aussage ungefähr so, wie wenn ich sage, dass alle Deutschen gerne Bier trinken und Würstchen essen.

Diesen Spruch gibt zwar tatsächlich in China. Allerdings ist das Subjekt dort nicht die “Chinesen”, sondern die “Kantonesen”, die für ihre

Haarige Bohnen

Keine Ahnung, wovon ich spreche? Was sind bloß die haarigen Bohnen?

Die "haarigen Bohnen" (chin. 毛豆; wörtlich übersetzt) sind die Sojabohnen im jugendlichen Alter, grün und unreif. Hierzulande kennt man diese Bohnen eher unter dem Begriff Edamame.

In meiner Heimat China werden die haarigen Bohnen unterschiedlich zubereitet: pur, mit Fleisch,

Bohnen und Fleisch

Bohnen und Fleisch, koche ich jetzt etwa deutschen Eintopf oder mexikanisches Chili Con Carne?

Nein, dies Mal nicht, ich bleibe weiterhin meiner asiatische Kochlinie treu und mache mir was Heimatliches.

Das Besondere an diesem Gericht ist, dass keine frischen Bohnen verwendet werden, sondern Sojabohnenpaste (大酱). Das ist eine dickflüssige bis feste dunkle Paste aus fermentierten Sojabohnen, Weizenmehl, Salz und Wasser. Durch die Fermentierung sind die Proteine, die in Sojabohnen reichlich vorhanden sind, leichter zu verdauen.

In Nordchina war es eine Tradition, dass jede Familie die Sojabohnenpaste selbst gemacht hat. Heutezutage holt man die lieber aus dem Supermarkt. Da hier in Deutschland die chinesische Sojabohnenpaste eher rar ist, musste ich auf die koreanische Variante zurückgreifen.

2010-03-06-fleischundkartoffeln-03Der Inhalt sieht so aus:

2010-03-06-fleischundkartoffeln-04

Rezept:

Mini-Kartoffeln 300 Gramm
Schweinehackfleisch 50 Gramm
Sojabohnenpaste 1,5 EL
Sojasauce Dunkel 1 TL
Knoblauch 2 – 3 Zehen
Ingwer 2 Scheiben
Schnittlauch 1 EL

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

2. Wenig Öl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben leichtbraun rösten/anbraten.

3. Hackfleisch, Ingwer und Knoblauch dazu geben und mitbraten, bis die Farbe vom Fleisch weiß wird.

4. Sojabohnenpaste mit einer kleinen Schüssel Wasser auflösen und dazu geben. Das Wasser kann ruhig ein bisschen mehr sein, damit wir am Ende eine leckere, dickflüssige Sauce bekommen.

5. Hitze reduzieren und zugedeckt so lange garen, bis die Kartoffeln gar sind. Dunkle Sojasauce dazu geben und noch mal gut rühen.

6. Mit Schnittlauch garnieren und sofort servieren. Mit warmem Reis schmeckt es sehr gut.

2010-03-06-fleischundkartoffeln-02

Kleiner Tipp am Ende: die Sojabohnenpaste ist selbst salzig. Daher sollte man mit dem Salzen sparsam umgehen. Ich habe kein zusätzliches Salz hinzugefügt.

Weitere Rezepte mit Kartoffeln:

Wok-Kartoffeln
Kartoffeln mit Sojabohnenpaste

Chinesischer Salat
Ziehharmonika-Kartoffeln
Golden Curry

 

Sojabohnen-Snack

Es gab auch Zeiten in China, in denen Chips ein Fremdwort und Schokolade Mangelwaren war.

Zu jener Zeit hatte meine Mutter schon Tafelweise Schokoladen mit nach Hause gebracht, was mir viel Ansehen in der Schule verschafft hat. Ja, ich galt als Privilegierte: Ich besaß die süße Verführung, während viele meiner Mitschüler nicht mal wußten, wie genau dieses dunkle Stück eigentlich heißt. Diese Ehre verdanke ich dem Sohn einer Kollegin meiner Mutter, der als Pilot der Armee diente. Die Piloten – und nur die Piloten – haben jeden Monat mehrere Tafeln Schokoladen als Energiespender bekommen. Es gab dazu noch ein passendes Sprichwort über die Schokoladen und die Frauen von Piloten:

“Schokolade ist süß, Witwe aber sehr bitter”.

Mit allem anderen als diesen Naschenreien sind die Kinder meiner Generation groß geworden. Unsere Knabbereien lauteten getrocknete Süßkartoffeln, gesalzende Pflaumen, Ingwer-Bonbons, Sojabohnen-Snack, Wassermelonenkerne mit Sahnegeschmack, Figuren aus Malzzucker, Beef Jerky, Pork Floss, Fisch Snack Taro, und und und.

Vieles davon kann man zu Hause problemlos nachmachen. Heute werde ich zum Beispiel eine salzige, gesunde Köstlichkeit vorstellen: Einen Sojabohnen-Snack.

Wir brauchen:

  • getrocknete Sojabohnen 120 Gramm
  • Zucker 30 Grmm
  • Sojasauce Dunkel 20 Gramm
  • Salz 5 Gramm
  • Sternanis 1 Stück
  • Chinesischer Zimt 1 Stück

1) Die Sojabohnen waschen und zwei Stunden lang im lauwarmen Wasser einweichen.

2) Die Sojabohnen herausholen und in einem großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit danach abgießen.

3) Neues Wasser dazugeben und zusammen mit Sternanis und chinesischem Zimt aufkochen lassen. Danach die Sojabohnen bei schwacher Hitze langsam köcheln lassen, bis die Bohnen fast gar sind.

4) Sojasauce und Zucker hinzufügen, unter ständigem Rühten auf kleiner Flamme so lange kochen lassen, bis die Flüssigkeit komplett aufgesaugt ist und die Bohnen gar sind.

5) Zur besseren Haltbarkeit kann man die Bohnen im Ofen oder Dörrgerät trocknen lassen, bis die gewünschte Härte erreicht ist.

2009-09-27-sojabohnen-1

Fettige Chips oder ein kalorienarmer Soja-Snack? Du hast die Wahl!

Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Related Posts with Thumbnails