Tag Archives: Asiatische Snacks

Klebreisklößchen

Ondeh-Ondehl

Ich habe eine E-Mail bekommen. Eine E-Mail ohne Anrede, ohne Inhalt und ohne Grußformel. Das Einzige, was darin stand, sind fünf Fragezeichen.

Womit habe ich das verdient? Letzte Woche habe ich einem deutschen Kollegen eine Mail geschrieben. Dabei habe ich blöderweise vergessen, ein Geschlechtswort vor ein Nomen zu setzen. Diese Mail ist scheinbar auf völliges Unverständnis und völlige Verachtung gestoßen, so dass er es nicht für nötig hielt, mit einem kurzen Satz nachzufragen. Tja! Was soll ich dazu sagen? Mir fehlen die Worte.

Bevor wir heute mit dem Rezept Klebreisklößchen beginnen, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen:

Fisch-Flocken

Lachs, eine große Tüte, liegt seit einigen Monaten im Gefrierfach und macht keinerlei Anzeichen, zu verschwinden. Was soll ich nun machen? Drei Tage hintereinander Fisch essen? Darauf habe ich keine große Lust. Ich habe eine bessere Methode, um Fisch in großer Menge schnell zu verarbeiten.

In meiner Heimat

Eingelegter Knoblauch

Aus meinem Winterschlaf bin ich aufgewacht. Heute stelle ich etwas vor, was eigentlich für mein Kochbuch gedacht war.

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich ein großer Fan der asiatischen Küche. Was der Bauer kennt, das frißt er. Nene, so beschränkt bin ich definitiv nicht. Ich mag einfach die Vielfalt und die Geschmäcker der asiatischen Küche.

Das erste Rezept für dieses Jahr ist in Miso eingelegter Knoblauch. Prima als Vorspeise oder als Snack zum Frühstück oder zu Alkohol.

Rezept:

Knoblauchknolle 3 Stück
Miso-Paste 5 EL
Mirin 2 EL

1) Die Knoblauchknolle auseinander brechen, die Zehen schälen, und das Ende wegschneiden. Die Knoblauchzehen in einen Topf kochendes Wasser geben und 2 Minuten lang blanchieren.

2) Die Zehen rausnehmen und auf einem Küchenpapier gründlich trocknen lassen.

3) Miso-Paste und Mirin gut miteinander verrühen.

4) Eine Schicht Miso-Paste in die Dose geben. Darauf eine Schicht Knoblauchzehen. Abwechselnd bis die Dose voll ist. Die letzte Schichte sollte Miso-Paste sein.

5) Luftdicht im Kühlschrank mindestens 15 Tage lang ziehen lassen. Je länger, desto besser.

6) Die gewünschte Menge aus der Dose nehmen, mit Wasser abspülen und mit Küchenpapier abgetrocknet servieren.

2011-02-06-Knoblauch-2

Grundsätzlich kann man jede Sorte Miso nehmen. Das Rest-Miso kann man als Grundlage für eine Misosuppe weiter verwenden.

*Originalrezept: La Fuji Mama


 

Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Fleischscheibchen

Schreiben Sie keinen Schreistil! Seien Sie sparsam mit dem Superlativ und den üblichen Verstärkungsworten. Wenn Sie ein Wort verstärken wollen, so verwenden Sie andere lebendigere Mittel.

So lautet die Stilregel 15 von dem guten, alten, unbekannten Ludwig Reiners, der das humorvolle und lehrreiche Buch “Stilfibel – Der sichere Weg zum guten Deutsch” geschrieben hat.

Für mich heißt das jetzt konkret: ich darf das Gericht von heute nicht mehr als “super lecker” , “sehr sehr lecker” oder “am leckersten” bezeichnen, sondern ich muss es anders umschreiben.

Das Gericht ist so lecker, dass dadurch Vegetarier zu Fleischfressern werden. Kochen von diesem Gericht ist streng verboten, wenn sich andere Personen in der Nähe aufhalten. Sonst ist Ihre Sicherheit nicht gewährleistet. Na, was haltet Ihr davon? Ziemlich übertrieben? Ok, lasst uns näher bei der Wahrheit bleiben: das Gericht, das ich vor zwei oder drei Jahren auf der Seite von Becky gefunden habe, ist geschmacklich ausgezeichnet. Das ähnelt sehr stark den Fleisch-Knabbereien in China, die ich als Kind und auch als Erwachsene, sehr mochte bzw. immer noch mag. Den Proben-Test durch deutsche Gaumen hat das Gericht immer wieder mit Bravour bestanden. Wenn man die einfache Zubereitung berücksichtigt, ist das ROI (Return on Investment) ziemlich hoch.

Rezept:

Hackfleisch 450 Gramm
Reiswein 4 EL
Fischsauce 3 EL
Sojasauce Dunkel 2 EL
Sojasauce Light 1 EL
Zucker 1-3 EL

Hier kann man der Vorstellungskraft freien laufen lassen und je nach eigenem Geschmack würzen: Kräuter, 5-Gewürze-Pulver, Orangenschale und und und. Ich habe auch schon mal Fischsauce, die einen starken Eigengeschmack hat, durch Austernsauce ersetzt. Das Ergebnis war allerdings nicht so gut wie mit der stinkenden Fischsauce.

1. Alle Zutaten zusammenmischen, bis eine homogene Masse entsteht.

2. Ein Blech mit Backpapier auslegen, Fleischmasse darauf geben.

2010-02-21-Fleischscheibchen-1

3. Eine Klarsichtfolie darüber ziehen, die Fleischmasse mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Meine war am Ende ca. 3 bis 5 mm dick.

2010-02-21-Fleischscheibchen-2

4. Backofen vorheizen. 15 Minuten mit 125° C backen, wobei viel Flüssigkeit austritt. Danach die Temperatur auf 180° C erhöhen und weitere 30 Minuten ausbacken. Die Flüssigkeit bildet sich langsam zurück.

Vorsichtig! Nicht verbrennen lassen.

5. Wenig auskühlen lassen und warm servieren. Das Gericht kann man mit Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Essen sollte man das in einem Dampfkorb noch mal aufwärmen.

2010-02-21-Fleischscheibchen-3

Bewertung des Repräsentanten des europäischen Volks:

2010-02-21-Fleischscheibchen-4

Bewertungssytem:

5 Woks: Ausgezeichnet. Darum habe ich Dich geheiratet!
4 Woks: Lecker. Bitte spätestens übernächste Woche noch mal auf dem Tisch.
3 Woks: Essbar. Nicht besser oder schlechter als jedes andere Gericht
2 Woks: Nicht gut. Es grenzt langsam an Körperverletzung.
1 Wok: Schlecht. Vergiftungsgefahr könnte bestehen. Kann direkt in die Tonne.


Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Sojabohnen-Snack

Es gab auch Zeiten in China, in denen Chips ein Fremdwort und Schokolade Mangelwaren war.

Zu jener Zeit hatte meine Mutter schon Tafelweise Schokoladen mit nach Hause gebracht, was mir viel Ansehen in der Schule verschafft hat. Ja, ich galt als Privilegierte: Ich besaß die süße Verführung, während viele meiner Mitschüler nicht mal wußten, wie genau dieses dunkle Stück eigentlich heißt. Diese Ehre verdanke ich dem Sohn einer Kollegin meiner Mutter, der als Pilot der Armee diente. Die Piloten – und nur die Piloten – haben jeden Monat mehrere Tafeln Schokoladen als Energiespender bekommen. Es gab dazu noch ein passendes Sprichwort über die Schokoladen und die Frauen von Piloten:

“Schokolade ist süß, Witwe aber sehr bitter”.

Mit allem anderen als diesen Naschenreien sind die Kinder meiner Generation groß geworden. Unsere Knabbereien lauteten getrocknete Süßkartoffeln, gesalzende Pflaumen, Ingwer-Bonbons, Sojabohnen-Snack, Wassermelonenkerne mit Sahnegeschmack, Figuren aus Malzzucker, Beef Jerky, Pork Floss, Fisch Snack Taro, und und und.

Vieles davon kann man zu Hause problemlos nachmachen. Heute werde ich zum Beispiel eine salzige, gesunde Köstlichkeit vorstellen: Einen Sojabohnen-Snack.

Wir brauchen:

  • getrocknete Sojabohnen 120 Gramm
  • Zucker 30 Grmm
  • Sojasauce Dunkel 20 Gramm
  • Salz 5 Gramm
  • Sternanis 1 Stück
  • Chinesischer Zimt 1 Stück

1) Die Sojabohnen waschen und zwei Stunden lang im lauwarmen Wasser einweichen.

2) Die Sojabohnen herausholen und in einem großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit danach abgießen.

3) Neues Wasser dazugeben und zusammen mit Sternanis und chinesischem Zimt aufkochen lassen. Danach die Sojabohnen bei schwacher Hitze langsam köcheln lassen, bis die Bohnen fast gar sind.

4) Sojasauce und Zucker hinzufügen, unter ständigem Rühten auf kleiner Flamme so lange kochen lassen, bis die Flüssigkeit komplett aufgesaugt ist und die Bohnen gar sind.

5) Zur besseren Haltbarkeit kann man die Bohnen im Ofen oder Dörrgerät trocknen lassen, bis die gewünschte Härte erreicht ist.

2009-09-27-sojabohnen-1

Fettige Chips oder ein kalorienarmer Soja-Snack? Du hast die Wahl!

Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Die süße Kartoffel

Mein Vater ißt keine Süßkartoffeln (chin. 红薯), weder gekocht noch gedämpft, weder gedünstet noch geschmort. Das Problem ist keine Allergie. Das Problem ist tiefer verwurzelt, in der Psyche.

„Kind! Als ich klein war,“ erzählte mein Vater „hatten wir außer Süßkartoffeln nichts gehabt, um den Bauch voll zu bekommen. Ich habe so viel Süßkartoffeln gegessen, dass es für zwei Leben reicht.“ Da ich selber nicht eine dermaßen entbehrungsreiche Kindheit erlebt habe, liebe ich die Süßkartoffeln sehr – im Gegensatz zu meinem Vater.

Eine dicke Knolle frisch aus der Asche, heiß und weich, duftet süßlich und wärmt das Herz im kalten Winter. Das war in meiner eintönigen Schulzeit ein kulinarisches Highlight, das ich mir von meinem kleinen Taschengeld leisten konnte. Außerhalb der Süßkartoffel-Saison habe ich mich dann mit getrockneten Süßkartoffeln vergnügt: darauf rumknabbern, rumkauen, rumbeißen… das macht Spass! Zumindest solange sie nicht so hart sind, dass das Ganze zu einer Prüfung für die Zähne wird.

In Deutschland sind die Süßkartoffeln leider noch nicht sehr verbreitet, nur in einigen wenigen Supermärkten lassen sie sich langsam blicken; meistens im Herbst und Winter. Zwei Stück habe ich z.B. von REWE für 2,49€ pro Kilo gekauft. Vom großen Experimentiergeist getrieben, versuche ich daraus getrocknete Süßkartoffeln, die Knabberei aus meiner Kindheit, selbst zu machen.

2009-09-12-suesskartoffel-2

Zuerst werden die Süßkartoffeln gewaschen und abgetrocknet. Um die Garzeit zu reduzieren, habe ich sie in der Mitte auseinander geschnitten.

2009-09-12-suesskartoffel-3

Die Süßkartoffeln so lange dämpfen, bis sie gerade gar sind. Von längerer Garzeit würde ich abraten, weil ich die Befürchtung habe, dass sie sich später nicht mehr sauber zerschneiden lassen.

2009-09-12-suesskartoffel-4

Dann die Süßkartoffeln abkühlen, die Haut abpellen, und in fingerdicke Streifen schneiden. In meiner Heimat werden sie anschließend in der Sonne getrocknet. Da hier in Deutschland auf die Sonne kein Verlass ist, kann/muss man stattdessen eine Dörrmaschine zur Hilfe nehmen.

2009-09-12-suesskartoffel-5

Wie lange es gedörrt werden muss, kann ich nicht genau sagen. Es ist immer davon abhängig, wie dick die Streifen sind und wie weich man es haben möchte. Ich habe einen Streifen als Tester genommen und ihn immer wieder rausgeholt und probiert. Referenzzeit für Euch: 6-7 Stunden.

Die getrockneten Süßkartoffeln sind eine gute Knabberei für zwischendurch. Gesundheitsfanatiker sollten hier zugreifen, da die Süßkartoffeln reich an Beta-Karotin und Pro-Vitamin A sind und dadurch indirekt krebshemmend wirken.

2009-09-12-suesskartoffel-6

 


Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Related Posts with Thumbnails