Klebreisklößchen

Ondeh-Ondehl

Ich habe eine E-Mail bekommen. Eine E-Mail ohne Anrede, ohne Inhalt und ohne Grußformel. Das Einzige, was darin stand, sind fünf Fragezeichen.

Womit habe ich das verdient? Letzte Woche habe ich einem deutschen Kollegen eine Mail geschrieben. Dabei habe ich blöderweise vergessen, ein Geschlechtswort vor ein Nomen zu setzen. Diese Mail ist scheinbar auf völliges Unverständnis und völlige Verachtung gestoßen, so dass er es nicht für nötig hielt, mit einem kurzen Satz nachzufragen. Tja! Was soll ich dazu sagen? Mir fehlen die Worte.

Bevor wir heute mit dem Rezept Klebreisklößchen beginnen, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen:

Ich bin nicht hier aufgewachsen und Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Die Inhalte meiner Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Ich hafte insbesonders nicht für die seelische Qual, die beim Lesen meiner nicht vollkommen fehlerfreien Artikeln entstehen könnte.

In einem Rechtsstaat wie Deutschland kann man sich nie genug mit Impressum und Co. absichern.

Rezept Klebreisklößchen

Zutaten:

Klebreismehl
Kartoffelstärke
Süßkartoffel
Palmzucker
Kokosraspeln

Ondeh-Ondehl

Klebreisklößchen

Zubereitung:

1) Eine kleine Süßkartoffel mit einem feuchten Küchentuch bedeckt in der Mikrowelle zweimal 5 Minuten bei 800 Watt garen. Das Fruchtfleisch auslöffeln und mit einem Löffel zu Mus verarbeiten.

2) Die gleiche Menge von Klebreismehl nehmen, mit Süßkartoffeln, 1 EL Kartoffelstärke und Wasser zusammen zu einem glatten, nicht klebrigen Teig kneten.

3) Den Teig in 8 Stücke teilen und jeweils zu einem runden Küchlein formen. Ein Stückchen zerkleinerten Palmzucker in die Mitte jedes Teigküchleins geben und den Teig zu einer Kugel formen.

3) Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Klößchen reingeben und nochmal aufkochen lassen. Die Klößchen 2 Minuten weiter garen, rausnehmen und abtropfen lassen.

4) Die Kokosraspeln 1 Minute bei 800 Watt in der Mikrowelle garen. Die Klebreisklößchen darin wälzen.

Einkaufstip:

Palmzucker ist ein Produkt aus dem Saft blühreifer Palmen. Der Geschmack ist im Vergleich zu normalem Haushaltszucker malziger und kräftiger. In gutsortierten Asiamärkten bekommt man Palmzucker für ein paar Euro. Die Farbe ist von beige bis dunkelbraun. Häufig wird Palmzucker in Kuchenform oder als Blöckchen verkauft. Manchmal auch als Granulat.

Wenn bei Euch in der Nähe kein Asiamarkt ist, könnt ihr Palmzuckerauch übers Internet bestellen.

Klebreismehl wird sehr häufig in der asiatischen Küche verwendet. Im Asiamarkt findet man es in Plastiktüten. Das chinesische Klebreismehl wird normalerweise in einer weiss-grünen Packung verkauft. Hier ist der Link fürs Klebreismehl.


Asiatische Snacks:

Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel
Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack
Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch
Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen
Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken
Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen

Related Posts with Thumbnails

13 Responses to Klebreisklößchen

  1. [...] Knoblauch Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen Asiatische Snacks, Snack, [...]

  2. [...] Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen Asiatische Snacks, Snack, Sojabohnen, Wok [...]

  3. [...] Knoblauch Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen Asiatische Snacks, Knoblauch, [...]

  4. [...] Knoblauch Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen Asiatische Snacks, Rindfleisch, Schweinefleisch, Snack, Wok [...]

  5. [...] Asiatische Snacks (1) – Die süße Kartoffel Asiatische Snacks (2) – Sojabohnen-Snack Asiatische Snacks (3) – Eingelegter Knoblauch Asiatische Snacks (4) – Fleischscheibchen Asiatische Snacks (5) – Fisch-Flocken Asiatische Snacks (6) – Klebreisklößchen [...]

  6. Fabian sagt:

    Aaach – lass dir von solchen Miesepetern nicht die Laune verderben!

    Ich finde es einfach unglaublich, WIE GUT du Deutsch kannst – wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich keinen Zweifel daran, das Blog einer Muttersprachlerin zu lesen :-)

    Was arbeitest du eigentlich, wenn ich mir die indiskrete Frage erlauben darf? (Falls nicht, ignorier die Frage einfach ganz Geschlechtswort- und Nomen-los :-D )

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag dir,
    Fabian

    • pimo sagt:

      Hi Fabian,

      das ist wirklich sehr lieb von Dir. Du baust mich auf. Selbstverständlich darfst Du fragen. :-D Ich arbeite als Controllerin in einer lokalen Bank. Na, hast Du jetzt alles zusammen gepuzzelt? ;-P

      Wünsche Dir auch ein schönes Restwochenende,

      Rong

  7. Hallo Pimo :) als ich den Titel dieses Eintrags gelesen habe dachte ich ‘oh nein jetzt kommt ein kompliziertes Rezept’ aber im Gegenteil! Das erste was ich nachkochen werde nach meinen Prüfungen sind diese Klebreisklösschen! Lass das nicht so nahe an dich ran wegen deinem Arbeitskollegen…. Ich denke für viele Deutsche ist es unvorstellbar Chineisch zu lernen aber sie denken auch dass es unmöglich ist für Chinesen Deutsch zu lernen! Du schreibst sehr gut Deutsch und das erschreckt ihn vielleicht. Eifersucht? Ja, das denke ich!!

    • pimo sagt:

      Hallo liebe Neko,

      vielen Dank für die netten Worte. Ich habe immer wieder Probleme mit der deutschen Sprache aber ich gebe mir Mühe. :-D

      Ich habe früher auf Deinem Blog gesehen, dass Du ein Rezept über die Klebreisklößchen gepostet hast. Ich weiss aber nicht mehr genau wann. Kann man auf Deiner Seite suchen?

      Viel Erfolg bei den Prüfungen! Ich drücke Dir die Daumen.

      LG

  8. Beni Shangul sagt:

    Hallo Pimo,

    dazu muss ich dann auch wohl noch einen kurzen Kommentar abgeben:

    Ich schreibe und lese mehr als gerne. Jedesmal, wenn ich in deinem Blog verschiedene Artikel gelesen habe dachte ich mir im Stillen: “Donnerwetter, die Frau hat sprachlich weder einen romanischen noch einen indogermanischen Sprachhintergrund und beherrscht Deutsch wesentlich besser als manch ein Muttersprachler.” Also lass dich nicht verschaukeln und schreib weiter frei von der Leber weg.

    Gruß Beni

  9. melonpan sagt:

    wenn ich die Bilder sehe, dann läuft mir auf deinem Blog aber auch das Wasser im Mund zusammen *yummy*
    Dein Blog sieht total schön aus, danke fürs aufnehmen in der Blogroll^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>